wasat-theatre-masks

 

Die Freude und der Schmerz

Contrappunti

 

„Alle Freuden, die unendlichen, alle Schmerzen, die unendlichen …“   sie liegen auch musikalisch eng beieinander. In der Zeit zwischen Fasnacht und Osternacht wird diese Einheit des Gegensätzlichen besonders sinnfällig. Seit der Renaissance haben zahlreiche KomponistInnen die Freuden vor und das Leid der Passion kontrapunktisch in Szene gesetzt. Mit „Contrappunti“ – einem Programm voller Gegensätze und Gegenstimmen –  begibt sich Bâlcanto in diese reiche Tradition polyphoner Klangwelten und besingt mit Liedern von überschäumender Freude einerseits  und unermesslichem Leid andererseits – das Leben „ … ganz“.

18. Februar 2017  / 20 Uhr / Peterskirche, Basel

19. Februar 2017 / 17 Uhr / Weil am Rhein